Baumeister Ing. Christian Wessely
Startseite
Bauberatung - Bauplanung
Partner und Links
Kontakt
Aktuelle Projekte
Bauleitung
Bauberatung - Bauplanung

Begutachtungsentwurf für das neue Energieausweis-Vorlage-Gesetz

Die Regierung hat den Entwurf für ein neues Energieausweis-Vorlage-Gesetz , welches die EU-Richtlinie 2010/31/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Mai 2010 über die Gesammtenergieeffizienz von Gebäuden umgesetzt versendet.
Die Begutachtungsfrist endet am 30. September, das Gesetz soll mit 1. Jänner 2012 in Kraft treten. Es wird das Energieausweis-Vorlage-Gesetz, BGBI. I Nr. 137/2006 ersetzt, das mit 31. Dezember 2011 außer Kraft treten soll.

Bereits jetzt sind maßgebliche Änderungen bei der Vorlagepflicht erkennbar:

> Zum einen sind Verkäufer, Bestandgeber bzw. Immobilienmakler verpflichtet, in Anzeigen die Energieeffizienzklasse des Objektes auf der Skala des Energieausweises anzugeben.

> Wir dies misachtet, bedeutet dies eine Verwaltungsübertretung und zieht eine Geldstrafe von bis zu
1450 Euro nach sich.

> Diese Strafe wird auch fällig, wenn die Vorlagepflicht vom Verkäufer oder Bestandgeber missachtet wird. Das heißt, gemäß § 9 Abs. 2 liegt eine Verwaltungsübertretung auch dann vor, wenn es ein Verkäufer oder Bestandgeber unterlässt, dem Bestandnehmer einen höchstens 10 Jahre alten Energieausweis vorzulegen und ihm diesen nach Vertragsabschluss auch auszuhändigen!

> Es wird nicht mehr möglich sein, keinen Energieausweis vorzulegen, auch nicht nach Vereinbarung. Der neue § 8 bringt eine Verschärfung, da Vereinbarungen, die die Vorlage- und Aushändigungspflicht, die Rechtsfolge unterlassener Vorlage einschließlich des sich daraus ergebenden Gewährleistungsanspruches oder die Rechtsfolge unterlassener Aushändigung ausschließlich oder einschränken, unwirksam sind

Sanierung

”In und an meinem Haus gibt es immer Arbeit” ist ein oft gehörter Satz.

Tatsächlich werden von Zeit zu Zeit Schäden sichtbar, die Nachbesserungs- oder sogar Sanierungsarbeiten erforderlich machen.
IHR BAUMEISTER BERÄT SIE GERNE!!


Schäden sind in erster Linie an Fassade, Heizung, Rauchfang, Fußboden, Decken, Fenster und Treppen auf. Ein kleiner Teil davon kann selbst per Hand erledigt werden.
ALLES WEITER ÜBERNIMMT GERNE IHR BAUMEISTER!!

Ein extremer Problembereich sind feuchte Mauern, diese stellen auch durch hervorgerufene Schimmelbildung auch eine Gefährdung der Gesundheit dar.
Zum Beheben der Ursache berät IHR BAUMEISTER SIE GERNE!!

 

Bauen 

Das BAUEN schließt alles von der Baugrube bis zum Dach ein, dazwischen Massiv- oder Holzbauweise, daneben Bauphysik samt Energieberatung und Energieausweiserstellung mit den neuesten Erkenntnissen zu Wärmedämmung, Brandschutz, Feuchte, Schallschutz, Strahlenschutz und Wärmebrücken.  

Wie in jedem Kapitel bietet Ihnen Baumeister Wessely auch hier eine lückenlose Darstellung aller für das Bauen wissenswerten Sachgebiete. Jedes Unterthema ist angereichert mit nützlichen Tipps, praxisnahen Informationen.
Fragen Síe einfach IHREN BAUMEISTER WESSELY.

Die bautechnischen Ausführungen werden laufend auf den letzten wissenschaftlichen Stand gebracht.
Ihr BAUMEISTER WESSELY Begleitet SIE gerne auf Ihrem Weg zum Traumhaus.

 

Planung


Häuser sind langlebige Wirtschaftsgüter und sollten mit Fachwissen und Weitblick konzipiert werden. Eine umfassende Planungsarbeit und Bauvorbereitung, ergibt zwar einen Mehraufwand an Zeit, der aber rasch bei einer zügigen Bauausführung wieder eingeholt werden kann und damit Kosten und Baugeldzinsen spart.
Ihr BAUMEISTER WESSELY Begleitet SIE.

 

Oft werden Planungsarbeiten überhetzt, der Bau wird mit ungenügenden Unterlagen ausgeschrieben und es wird zu früh begonnen. Endgültige Pläne und Kosten kommen erst, wenn der Bau fast fertig ist. Das sollte vermieden werden, denn es können unliebsame Überraschungen auftreten.
Lassen Sie sich von Ihrem Baumeister WESSELY helfen.


Der Planungsablauf

Bevor mit der Planung des Heims begonnen werden kann, müssen verschiedenste Tatsachen abgeklärt werden.

 

Die Grundstückslage, Größe, Höhenunterschiede im Grundstück und zur Straßenführung. Lage der Zu- und Abwasserleitungen, Bebauungsplan und Bauvorschriften.

Raumanforderungen bezüglich Fläche, Höhe, Lage und ihrer besonderen Beziehungen zueinander.
Maße von eventuell vorhandenen Möbel.
Geld, das für den Bau zur Verfügung steht.
Bauweise, die zur Anwendung kommen soll (Massivbauweise, Leichtbauweise usw.)

 

IHR Baumeister Wessely erledigt das Alles gerne Für SIE

 

StartseiteBauberatung - BauplanungPartner und LinksKontaktAktuelle Projekte